Im Bereich der Fugentechniken bietet die Marpe Bau folgende Dienstleistungen an:

Fahrsilo- und Biogasanlagen

  • Rissesanierung für Siloanlagen
  • Wandfugen für Siloanlagen
  • Bodenfugen für Siloanlagen

Straßensanierung

  • Fugenschneiden und Vergießen im Asphalt
  • Rissesanierung im Asphalt/Beton

Vorteile einer Rissesanierung

  • Schnelle Bauzeiten
  • Keine Verkehrsbehinderungen
  • Kostengünstige Sanierung

Ablauf einer Rissesanierung

    1. Die Risse werden mit einer Heißluftlanze und heißer Pressluft ausgeblasen, von Schmutz und losen Teilen befreit (HBS-Verfahren)
    2. Risse werden grundiert („geprimert“)
    3. Risse mit einem Ziehschuh verfüllt
    4. Die verfüllten Risse werden sofort mit 1/3-Lacksplit abgesplittet

     

    Zum Einsatz kommen nur zugelassene Fugenvergussmassen und Voranstrichmittel nach TL Fug-StB und HSR.

    Wir sind Fachbetrieb nach Wasserhaushaltsgesetz!

    In Deutschland gilt seit 1957 das Wasserhaushaltsgesetz (WHG).

    Darin wird vorgeschrieben, dass keine wassergefährdenden Stoffe in das Trinkwasser gelangen dürfen. In § 62 des WHG wird u. a. gefordert: „Für Anlagen zum Umschlagen wassergefährdender Stoffe sowie zum Lagern und Abfüllen von Jauche, Gülle und Silagesickersäften sowie von vergleichbaren in der Landwirtschaft anfallenden Stoffen gilt Satz 1 (des § 62) entsprechend mit der Maßgabe, dass der bestmögliche Schutz der Gewässer vor nachteiligen Veränderungen ihrer Eigenschaften erreicht wird“.

    JETZT TERMIN VEREINBAREN

    Verfugung
    Patrick Brömel
    0151 193 933 28
    pb@marpe-bau.de